Gesamtschule Aachen Brand

Gesamtschule Aachen-Brand wird zur „Jugend debattiert“-Schule

„Ich war so nervös“, beschreibt ein Teilnehmer des 9. Jahrgangs seine Gefühlslage während der Schuldebatte „Jugend debattiert“, die am Freitag, den 2. Juni 2017 erstmals probeweise in der Gesamtschule Aachen-Brand stattfand. Die Zuschauer bemerkten die Nervosität nicht, sondern verfolgten gespannt die drei Debatten zu den Fragestellungen: Sollen Mädchen und Jungen in bestimmten Fächern getrennt unterrichtet werden? Sollen Jugendliche mit sehr guten Leistungen von der Teilnahmepflicht an dem entsprechenden Unterricht befreit werden? Sollen Jugendliche unter 16 Jahren keine Smartphones mit Internetzugang und Fotofunktion nutzen und besitzen dürfen?

 

Bereits seit geraumer Zeit beschäftigten sich einige Schülerinnen und Schüler aus dem 9. Jahrgang engagiert und motiviert in einer Vorbereitungsgruppe intensiv mit dem Austausch von Pro- und Contra-Argumenten zu tagesaktuellen Themen und erprobten das Debattieren im Rahmen einer Schuldebatte.

 

Zur Überraschung aller wurde gleich dreimal Platz eins nach Punkten vergeben. Mara Huysmans, Melanie Lennartz und Laurin Wieczorek teilen sich diese Platzierung. Auch Michael Lippert konnte die Jury überzeugen und landete auf Platz zwei. Tom Simons erreichte den stolzen dritten Platz. Alle teilnehmenden DebattantInnen erhielten eine Urkunde als Anerkennung für ihre Leistung.

 

Ein herzlicher Dank gebührt an dieser Stelle neben den engagierten DebattantInnen unserer Deutschlehrerin Martina Juchem-Weins, auf deren Initiative die Teilnahme am Jugendwettbewerb zurückgeht und die auch bei der Organisation der Veranstaltung federführend war. Moderiert wurde die Schuldebatte von unserer Referendarin Nadine Wittkowski. Das JurorInnen-Team bestand aus den erfahrenen Deutsch-KollegInnen Janina Bärbig, Silke Matthes, Isabel Schäfer und Dominic Berlemann.

 

Ab dem Schuljahr 2017/18 nimmt die Gesamtschule Aachen-Brand dann nach dem diesjährigen Probelauf erstmals auch offiziell am Wettbewerb „Jugend debattiert“ teil. Dabei handelt es sich um den größten bundesweiten Schülerwettbewerb zur sprachlich-politischen Bildung ab der 8. Jahrgangsstufe an allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen. Rund 200.000 Schülerinnen und Schüler haben am diesjährigen Wettbewerb teilgenommen. „Jugend debattiert“ steht seit 2001 unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. (Link: https://www.jugend-debattiert.de/)

 

Martina Juchem-Weins, Dominic Berlemann

← zurück