Ganztagsschule

Ganztagsschule 2017-09-03T12:03:13+00:00

Ganztagsschule

Unsere Gesamtschule ist eine Ganztagsschule, d.h. an drei Nachmittagen in der Woche – montags, mittwochs und donnerstags – haben die Schülerinnen und Schüler auch am Nachmittag Unterricht.

Der Stundenplan in der Sekundarstufe I hat in der Regel folgendes Zeitraster:

Zeit Mo

Die

Mi Do Fr

1

8:00 – 8:45 Uhr

2

8:50 – 9:35 Uhr

3

9:40 – 10:25 Uhr

10:25 – 10:50

Frühstückspause

4

10:55 – 11:40 Uhr

5

11:45 – 12:30 Uhr

6

12:35 – 13:20 Uhr

Mittags-

freizeit

7

13:40 – 14:25 Uhr

8

14:30 – 15:15 Uhr

9

15:15 – 16:00 Uhr

An den langen Unterrichtstagen sieht die Unterrichtsverteilung so aus, dass Hauptfächer wie Deutsch, Mathematik und Englisch eher im Vormittag liegen, während am Nachmittag Sport, Musik, Kunst oder Arbeitsgemeinschaften stattfinden.

Wie an allen Ganztagsschulen gibt es auch an unserer Schule nicht nur ein differenziertes Unterrichtsangebot, sondern darüber hinaus auch noch Veranstaltungen für die Mittagsfreizeit, Arbeitsgemeinschaften und Klassenlehrerstunden. Insbesondere montags, mittwochs und donnerstags bieten wir den Schülerinnen und Schülern in der Mittagspau-se vielfältige Möglichkeiten für eine aktive und sinnvolle Freizeitgestaltung.

Sinnvoll bedeutet auch, die verschiedenen Bedürfnisse von Schülerinnen und Schülern nach körperlichen Aktivitäten, Ruhe und Erholung, Kommunikation, Kreativität, Spiel und Wissen zu berücksichtigen:

Mit unseren Freizeitangeboten fördern wir Gemeinschaftsgeist und Zusammengehörig-keitsgefühl und respektieren auch das Bedürfnis nach individueller Erholung und Ruhe. Das wirkt sich auf das Wohlbefinden der Schülerinnen aus und Schüler und ist dazu ein Beitrag zur Gewaltprävention, zumal die Schülerinnen und Schüler in die Planung und Gestaltung von Ganztagsangeboten einbezogen werden: sie managen den Verkauf im FairWorldShop, bereiten die Snacks im Schülercafé zu, leiten als Sporthelfer und Sport-helferinnen Gruppenspiele oder organisieren die Spieleausleihe mit Unterstützung der Sozialpädagoginnen.

Eigenverantwortung, Initiative und Identifikation wird so gefordert und ermöglicht.

In der Mittagsfreizeit stehen den Schülerinnen und Schülern alle Sportplätze und Schul-höfe offen, sie können sich im Pädagogischen Zentrum aufhalten, die Bibliothek oder Teamstationen besuchen.

Darüber hinaus finden täglich Stationen, betreut von Lehrerinnen und Lehrern statt wie z.B. die Ruhestation, die Kunststation, die Technikstation oder die NW-Station.

Neben den zahlreichen Freizeitaktivitäten haben die Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit, in der 6. Stunde in unserer Mensa zu Mittag zu essen oder in den Pausen am Kiosk des Mensavereins einen Snack zu kaufen.

Aber nicht nur die Angebote für die Mittagsfreizeit gehören zum Ganztag unserer Schule, auch die Arbeitsgemeinschaften gehören dazu.
Die Arbeitsgemeinschaften finden stets Donnerstagnachmittags jahrgangsübergreifend für die Schülerinnen und Schüler des 5. und 6. Jahrgangs statt. Das hat den Vorteil, dass die Palette der angebotenen Veranstaltungen sehr weit gefächert ist.

Neben zahlreichen sportlichen Veranstaltungen in der Schule, aber auch außerhalb, so beispielsweise in der benachbarten Tennishalle oder dem nahe gelegenen Schwimmbad, können die Schüler und Schülerinnen kreative Angebote wählen oder ihren speziellen Interessen wie beispielsweise „Umweltdetektive“, „Schach“ oder „Theaterspielen“ nach-gehen.

Mit den Angeboten „Mädchen-Arbeitsgemeinschaft“, „Selbstverteidigung für Mädchen“, „Technik für Mädchen“, „Technik für Jungen“ und „Jungen-Arbeitsgemeinschaft“ wird die geschlechtsspezifische Förderung gestützt.

In jedem Jahr werden Arbeitsgemeinschaften auch von Eltern angeboten. Darüber hinaus bieten die Brander Sportvereine mit Trainingsleitern ihre Zusammenar-beit schon seit Jahren erfolgreich an. Diese Kooperation ist für beide Seiten interessant: unser AG-Angebot wird dadurch vielfältiger und die Brander Sportvereine können für sich werben und junge Mitglieder gewinnen. Dies wiederum schätzen wir für unsere Schüler und Schülerinnen als gute Alternative für eine planvolle Gestaltung der Freizeit.

Die Klassenlehrerstunde, bei uns heißt sie Orientierungsstunde, findet einmal in der Woche statt. In dieser Stunde treffen sich Klassenlehrerin und Klassenlehrer mit allen Schülerinnen und Schülern der Klasse. Unter der Diskussionsleitung eines Schülers, einer Schülerin wird eine Tagesordnung entwickelt. Sie umfasst aktuelle Fragen, Planungen für Klassen- und Teamaktivitäten, Anregungen der SV, Konflikte zwischen Schülern oder Kontroversen zwischen Lehrern und Schülern und all die Anliegen, die die Schülerinnen und Schüler bewegen.

Die Ergebnisse der Orientierungsstunde werden protokolliert.

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltung