Gesamtschule Aachen Brand

Schüleraustausch mit dem VTI Hasselt

Am 2. Februar 2017 waren 13 Schüler und Schülerinnen unserer belgischen Partnerschule Vrij Technisch Instituut Hasselt (kurz VTI Hasselt) zusammen mit den Kolleginnen Annie Panjaer und An Glorieux zu Gast bei uns in Aachen.

Nach einem kurzen Empfang mit Aachener Gebäck und Getränken fuhren wir zusammen mit dem Linienbus ins Stadtzentrum. Dort wurde eine Stadtrallye rund um Markt, Münsterplatz, Katschhof, Fischmarkt, Kleinmarschierstraße, Franzstraße und Elisenbrunnen durchgeführt, die kaum eine der verwinkelten Ecken der Aachener Innenstadt ausließ. Die Schüler und Schülerinnen wurden so in Kleingruppen eingeteilt, dass sie gemeinsam mit ihren Brieffreunden in einer Gruppe auf Entdeckungstour gehen durften. Auf diese Weise konnten die bereits geschlossenen Freundschaften weiter intensiviert werden.

Die Aufgabenstellungen gab es für unsere Gäste natürlich auch in niederländischer Sprache. Manchmal konnten die Aufgaben tatsächlich nur mit Hilfe älterer Passanten gelöst werden, denn nur die ältere Generation kennt zum Teil noch die Geschichten, die den Ursprung Aachener Straßennamen – wie z.B. der Klappergasse – erklären. Der Legende nach fehlten zur Einweihungsfeier des Aachener Doms im Jahr 805 noch zwei Gäste, um auf die gewünschte, das ganze Jahr symbolisierende Gesamtzahl von 365 zu kommen. Daraufhin soll der Herrgott die beiden bereits verstorbenen und längst begrabenen Maastrichter Bischöfe Mundolph und Gundolphus wieder auferstehen haben lassen. Laut Sage sollen die Gerippe der beiden wiederbelebten Geistlichen während der Feierlichkeiten die heutige Klappergasse entlanggelaufen sein. Ziel erreicht – Kaiser Karl der Große und der ebenfalls geladene Papst Leo III. konnten zufrieden sein.

Aber zurück zur Gegenwart. Im Anschluss an die Rallye trafen sich Schülerschaft und Betreuerinnen dann wieder im Schülercafé Pinuu in der Buchkremerstraße. Bei angenehmer Atmosphäre und einem gemeinsamen Imbiss gab es dort Zeit und Muße für weitere Unterhaltungen mit unseren belgischen Gästen. Anschließend ging es wieder mit dem Bus zurück in Richtung Gesamtschule Aachen-Brand.

Für den Mai 2017 ist ein Gegenbesuch des Ergänzungskurses Niederländisch in Hasselt in der Provinz Limburg geplant. Dieses Mal sind wir gespannt auf das neue, hochmoderne Schulgebäude. Das VTI Hasselt gibt es nämlich seit dem 1. Januar 2017 offiziell nicht mehr in der alten Form, weil es sich mit einer anderen Schule aus der Region zusammengeschlossen hat. Seitdem ist auch der bisherige Schulname Geschichte. Unsere Partnerschule heißt jetzt „Campus Hast“. Sie liegt auch nicht mehr mitten in der Innenstadt, sondern in der Kleine Breemstraat in unmittelbarer Bahnhofsnähe.

Das alte Schulgebäude unserer belgischen Partnerschule wurde übrigens bereits abgerissen. Auf dem Grundstück werden nun Luxus-Eigentumswohnungen für Senioren gebaut.

 

Thekla Peters

 

← zurück